Nachhaltigkeit

 

Ein hellblaues, stabiles Holzlaufrad hinter der Glasscheibe. Eine kuschelig weiche Stoffwolke baumelt an der Decke. Die Kinderbüsten sind bunt gekleidet – Die stilvoll gestaltete, helle Auslage hinter der hohen Glasfront in der Landstraßer Hauptstraße lädt zu einem Blick (und Schritt) hinter das Schaufenster von Goldkind ein. Hereinspaziert! Bei spätsommerlichen Temperaturen steht die Tür der Hausnummer 23 weit offen. Ein langgezogener Raum, eine hohe Decke und ein Haufen kunterbunter aber sortierter Inhalt. Mini Hausschuhe, Holzspielzeuge, Rucksäcke, Holzwürfel, knallige Farben auf der Linken, schlichte Muster, bizarre Puppen, fahrbare Holzuntersetzer auf der Rechten – Eins steht schon mal fest, nicht nur Kinderherzen hüpfen höher beim Übertreten der Türschwelle.

goldkind.wien

Markendschungel mit Bio-Bonus

Apropos Türschwelle. Wortlos vorbeigehen an den süßen Miniaturlederschlapfen gleich links am Eingang geht nicht. Die lustigen Tiermotive am Schuhrücken drängeln sich Fuß an Fuß auf dem Holzregal. Sie sehen übrigens nicht nur weich aus. Die Hausschuhe XXS in der Hand, lohnt sich ein kritischer Blick aufs Etikett. Weil was irrsinnig herzig aussieht, muss ja nicht unbedingt mit viel Herz und Hirn hergestellt sein. Bei Goldkind muss es das wohl. Es tummeln sich gleich mehrere Logos am Etikett. Pololo ist die Marke, links oben steht „ECARF“- ein Allergiker freundliches Produkt, „made in Germany“. „IVN“ zertifiziert Naturleder, „KBT“ steht für „kontrolliert biologischer Tierhaltung“ und bezieht sich in dem Fall auf das verarbeitete, pflanzlich gegerbtes Leder und das Lammfell. Eine wahre Etiketten Offenbarung, verblüffend. Weiter geht es.

Im linken Augenwinkel drängen sich hängende, fantasievoll gemusterte Pyjamas mit tierischen Papieretiketts auf. Hinter dem Tigerkopfschild des britischen Labels Frugiversteckt sich das Fair Trade Siegel und die Bezeichnung „100% biologische Baumwolle“. Auch die bunten Strumpfhosen am übernächsten Ständer, oder die T-Shirts am Holzregal weiter hinten sind von Frugi. Vis-à-vis bieten beispielsweise CarlijnQ aus den Niederlanden und Huxbaby aus Australien das Kontrastprogramm: Eher schlichte Muster, gedämpfte Farben – so ist für jeden was dabei. Alle drei Modelabels sind übrigens GOTS zertifiziert. Der „Global Textile Standard“ beinhaltet sowohl Umwelt- als auch Sozialkriterien, die es zu erfüllen gilt. Die quadratische Kartonkiste mit der abgebildeten Murmelbahn von Plan Toysüber dem Kleiderständer muss ich mir näher anschauen. Eine Murmelbahn? Wie Retro ist das denn? Die bunten Teilstücke der hölzernen Bahn von Plan Toys sind mit biologischer Farbe gefärbt, frei von Formalaldehyd, steht auf der Rückseite. Außerdem ist hier die Produktionskette des Spielzeugs anhand einfach verständlicher Ikons abgebildet. Eine Murmelbahn, die auch meine Gedanken ins Rollen bringt.

Weiterlesen kannst du hier direkt auf der Seite von Biorama...

 

Hinterlasse ein Kommentar.

Bitte beachte: Kommentare müssen vor der Veröffentlichung bewilligt werden.

Left Weiter einkaufen
Deine Bestellung

Der Warenkorb ist leer.